Auf die hohe Kante legen

Hohe_Kante

In früheren Zeiten erhielten die Töchter, wenn sie verheiratet wurden, eine Aussteuer oder Mitgift, die sie mit in die Ehe einbrachten. Das konnte ein Aussteuerschrank mit Wäsche und Geschirr sein oder eine Hochzeitstruhe, auch Aussteuertruhe genannt. In diesen Truhen war an der oberen Kante eine Lade gezimmert, in der Geld gespart wurde. So entstand die Redewendung „Auf die hohe Kante legen“, also Geld zurücklegen oder Geld ansparen.

Die antike Truhe ist schätzungsweise ca. 120 Jahre alt und älter. Die hohe Kante mit Lade befindet sich in dieser Truhe auf der linken oberen Kante. Die Maße der Truhe: ca.135cm lang, ca. 67cm hoch, ca. 65cm breit. Wer Interesse an der alten Holztruhe hat, der schickt bitte eine E-Mail an  AlteLiebeHamburg@web.de.

Advertisements

3 Kommentare to “Auf die hohe Kante legen”

  1. Vielen Dank für die interessante Erklärung 😉
    und wunderbares Wochenende wünschend
    Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: